Homöopathie - Webseite Hundeschule Ulrich

Direkt zum Seiteninhalt

Homöopathie

Homöopathie begleitet meine eigenen Tiere und mich seit über zwanzig Jahren.

Schon unserer ersten Hündin, die schwere Spondyloseschübe ab ihrem zweiten Lebensjahr hatte,

konnte ich mit Homöopathie so gut unterstützend helfen, dass sie nicht das von Tier-Schulmedizinern vorhergesagte Alter erreichte,

sondern doppelt so alt wurde und das mit guter Lebensqualität.

In unserem großen Hunderudel werden mir seit dem immer wieder spannende Erfahrungen zuteil, was Homöopathie kann.

Nicht zuletzt ist eine homöopathische Begleitung einer meiner Hündinnen nach einer Impfung daran "schuld" gewesen,

dass ich endlich die Ausbildung zur Tierheilpraktikerin gemacht habe.

Seither faszinieren mich die Möglichkeiten der Homöopathie als Regulationsmedizin, die hilft, die Lebenskraft zu aktivieren.

Das passende Mittel wird durch das Ähnlichkeitsprinzip individuell ausgewählt.

Es passt zum allgemeinen, jetzigen Zustand des Tieres und orientiert sich nicht nur ausschließlich an einem Symptom.

Das heißt, dass ein Hund mit Husten nicht unbedingt gleich behandelt wird wie ein anderer Hund mit Husten.

Die klassische Behandlung orientiert sich an dem jeweiligen Zustand des Tieres, was eine ganzheitliche Betrachtungsweise

auch des Charakters und des mentalen Zustandes mit einschließt.

Hinweis: Bioresonanztherapie und energetische Heilmethoden wie z.B. Arbeit mit Bachblüten und Steinen gehören zum Bereich der Alternativmedizin und sind wissenschaftlich bisher nicht anerkannt.

Zurück zum Seiteninhalt