Magnetfeldtherapie - Webseite Hundeschule Ulrich

Direkt zum Seiteninhalt

Magnetfeldtherapie

Seit Millionen von Jahren wirkt auf unserer Erde ein natürliches Magnetfeld.

Dieses Magnetfeld wird im Erdinneren erzeugt.

Auch Menschen und Tiere verfügen über ein eigenes magnetisches Kraftfeld, das unseren Körper umgibt.

Es wird durch elektrische Schwingungen im Gehirn, Herz und in anderen Organen erzeugt.

Unsere elektromagnetischen Felder und Kräfte regulieren die meisten Körperfunktionen

und halten sie in ihrem natürlichen Gleichgewicht.

Befindet sich das elektromagnetische Feld unseres Körpers also im Gleichgewicht, fühlen sich Mensch und Tier wohl und gesund.

Ist das Gleichgewicht des Informationssystems hingegen gestört, kann Information in Form elektromagnetischer Impulse

das Ganze wieder in einen Zustand des Wohlbefindens, der Gesundheit bringen.

Mit dieser Methode der Regulationsmedizin ist es möglich, Mensch und Tier ohne invasive Eingriffe zu behandeln.

Sie ist daher geeignet, auch Tiere mit schlechten Erfahrungen oder sehr nervöse Tiere zu unterstützen.

Eine Behandlung dauert zwischen 5 und 20 Minuten.

Magnetfeldtherapie kann bei vielen Indikationen erfolgreich angewendet werden, zum Beispiel in der Orthopädie,

hier vor allem zur Schmerztherapie und bei rheumatischen Erkrankungen, ergänzend zu Laserakupunktur oder anderen Therapieformen,

in der Neurologie, Dermatologie und bei Entzündungsprozessen, um nur einige Beispiele zu nennen.

Hinweis: Bioresonanztherapie und energetische Heilmethoden wie z.B. Arbeit mit Bachblüten und Steinen gehören zum Bereich der Alternativmedizin und sind wissenschaftlich bisher nicht anerkannt.

Zurück zum Seiteninhalt